Wintersonnenwende in den Alpen

Eine Feier zu Ehren des Jahreswechsels

Wintersonnenwende in Fusch

Im Isidor Griessner Park

Die Wintersonnenwende wird seit jeher von den verschiedensten Kulturen zelebriert. Man feiert den Tod des alten und die Geburt des neuen Jahres.

In der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember ist die längste Nacht des Jahres und die Sonne hat den niedrigsten Stand am Himmel. Nach dem kürzesten Tag des Jahres nimmt dann die Kraft der Sonne wieder zu und die Tage werden länger. Ein neues Jahr beginnt.

Der Tourismusverband BRUCK FUSCH | GROSSGLOCKNER veranstaltet gemeinsam mit dem Kulturverein Tauriska Fusch eine kleines, feines Event zur Wintersonnenwende.
Die Besucher sammeln sich um das Feuer und spazieren mit Fackeln durch den Räuchertunnel, der sie von bösen Geistern befreit.
Stimmungsvolle Musik der Alphorn- und Weisenbläser begleiten das Event.
Die Wunschzweige werden ins Feuer geworfen, es kehrt eine ruhige besinnliche Stimmung ein.
Zum Abschluss verscheuchen die Perchten mit Ihrem Tanz alles Böse.

 

Wintersonnenwende in Fusch im Video erleben

 

Sie wollen mehr über diese magische Nacht zur Wintersonnenwende in Fusch erfahren? Werfen Sie einen Blick in unseren aktuellen Veranstaltungskalender oder kontaktieren Sie uns gerne bei gezielten Fragen.

 

Auch das SalzburgerLand Magazin hat über diese einzigartige Veranstaltung im beschaulichen Fusch an der Glocknerstraße berichtet.

 

Zum Bericht